24. September 2019

Memorandum of Understanding für Netzzugang für 200 MW-Windpark Konikablo mit GRIDCo in Ghana unterzeichnet


Am 24. September 2019 wurde zwischen Upwind Konikablo Ltd. und dem ghanaischen Netzbetreiber GRIDCo ein Memorandum of Understanding (MoU) für den Netzzugang des 200-MW-Windparks Konikablo unterzeichnet. Diese Vereinbarung ist die Grundlage für den Anschluss des in Entwicklung befindlichen Windparks Konikablo in der Region Greater Accra an das nahe gelegene 330-kV-Netz.

Die Ergebnisse einer umfassenden Netzverträglichkeitsstudie, die GRIDCo in den vergangenen Monaten durchgeführt hat, haben gezeigt, dass das Übertragungsnetz den gesamten erzeugten Strom des Windparks Konikablo problemlos abführen kann, sobald dieser in Betrieb genommen wird. Unsere Berechnungen zeigen, dass der Windpark ca. 500 - 600 GWh sauberer und zuverlässiger Strom pro Jahr produzieren wird. 

Die 330-kV-Leitung, die das Projektgebiet durchquert, verbindet Ghana mit den umliegenden Ländern Togo und Elfenbeinküste. Dies bietet die Möglichkeit, den Strom nicht nur an ghanaische Anbieter zu verkaufen, sondern optional auch  die Energie in Zusammenarbeit mit dem Westafrikanischer Energiepool (WAPP) zu exportieren. 

Der Windpark Konikablo wird von NEK im Rahmen eines Investitionsvertrages mit dem größten deutschen Turbinenhersteller, der Firma Enercon GmbH mit Sitz in Aurich, entwickelt. Enercon wird die Turbinen für dieses Projekt liefern, die Anlage errichten und anschließend auch den Windpark betreiben. Das Projekt soll Ende 2021 / Anfang 2022 in Betrieb gehen.