14. Juli 2017

NEK's CEO trifft die Schweizerische Bundespräsidentin und den Ghanaischen Präsidenten in Accra


Die amtierende Schweizer Bundespräsidentin, Frau Doris Leuthard, hat Mitte Juli einen zweitägigen Amtsbesuch in Ghana abgehalten. Der Schwerpunkt ihrer Reise lag in der Vertiefung der Beziehungen der beiden Länder, insbesondere durch den Start der Kooperationsstrategie für die Jahre 2017 bis 2020.

Während eines Geschäftsessens im Kempinski Hotel in Accra hatte der Geschäftsführer der NEK Umwelttechnik AG, Dr. Christoph Kapp, die Gelegenheit, die Schweizerische Bundespräsidentin zusammen mit Ghana's Handels- und Industrieminister, Alan Kwadwo Kyerematen, dem Schweizer Botschafter in Ghana, Markus N.P. Dutly und weiteren Politikern zu treffen.

Das Thema ihrer Unterhaltung war der Fortschritt und die Umsetzung des 225 MW Upwind Ayitepa Windparks und insbesondere die Notwendigkeit einer staatlichen Garantie, welche erforderlich ist, um die Projektfinanzierung sicherzustellen.

Während eines Mittagessens im Bankettsaal des Flagstaff-Hauses in Accra am darauffolgenden Tag hatte Dr. Kapp dann die Gelegenheit, die Gespräche über das 225 MW Windenergieprojekt Ayitepa erfolgreich fortzusetzen. Zur anwesenden hochrangigen Delegationen aus der Schweiz und Ghana gehörten unter anderem der Ghanaische Präsidenten Nana Addo Dankwa Akufo Addo, die Schweizerische Bundespräsidentin sowie verschiedene Minister und Staatssekretäre.

Der 225 MW Windpark Ayitepa wird von Lekela Power B.V., einem panafrikanischen Energieunternehmen, gebaut und betrieben. Lekela hat insgesamt mehr als 1'290 MW an erneuerbaren Energieprojekten in ihrer Projektpipeline, die in den nächsten fünf Jahren in Betrieb genommen werden sollen. Lekela ist zu 60% im Besitz von Actis, einem führendenden und auf Wachstumsmärkte spezialisierten Private Equity Unternehmen (US $ 13 Mrd.) und zu 40% von Mainstream Renewable Power (über 9000 MW in Entwicklung, Bau und Betrieb).

Im Folgenden finden sich einige Bilder der Treffen.